HOME: 3sky.de
 
Tabellarischer Vergleich: Auftreten von (späten)  M S E  in Verbindung mit
Beobachtungen von  N L C  am ~Abendhimmel über ~Deutschland
W I C H T I G E R   H I N W E I S  !

Diese Seite richtet sich von einem Amateur an interessierte Amateurbeobachter.
Ein Neueinsteiger mag sich hier bei Interesse zunächst amateurhaft informieren.

Die von mir zum Vergleich herangezogenen Daten von Mesosphärischen Sommer Echos (MSE) waren / sind vom Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik e.V. (IAP) als vorläufige (Echtzeit-) Daten abrufbar: www.iap-kborn.de

Erfaßt wurden die MSE-Daten über ein Antennenfeld in Kühlungsborn bei Rostock: "OSWIN" (Ostsee-Wind-Radar).


 
Zu den Tabelleninhalten:
Ziel meiner Auflistung:
Was ist bei meinem Vergleich zu berücksichtigen bzw. was habe ich nicht berücksichtigt?
Auf welche Datenquellen habe ich zurückgegriffen / Literaturhinweise:

20032004200520062007200820092010

Datum
(Abendhimmel)
MSE - OSWIN
kurz vor / ca. 18 UTC
MSE - OSWIN
zwischen ~ 18-19 UTC
MSE - OSWIN
nach 19 UTC bis ca. 20 UTC
MSE - OSWIN
Sonderfälle bis 0000 UTC Folgetag
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC z.B. ~ Mittel- / Süddeutschland / Austria
Gradangaben = h
NLC-Erfassung
Lidar IAP
Kühlungsborn 54°N
Wetter-
satbild
 2003
 
 
 
 
h>=5°
h>=15°
 ~Abendhimmel
 
 
08.06.2003
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
 
 
2058
19.06.2003
 
x (schwach)
x
 
bewölkt
bewölkt
 ?
 
2010
21.06.2003
 
x
x
 
bewölkt
bewölkt
Info: Stockholm
2130 UTC  90°
22.06.:
0100 Mainz 45°
 
1926
2105
22.06.2003
 
x (schwach)
 
 
 
 
 
 
 
23.06.2003
Störung ca. 1630-1900, davor starke MSE
Störung ca. 1630-1900, davor starke MSE
 
 
 
 
Mainz, Potsdam
 
2020
24.06.2003
 
x
 
 
bewölkt
 bewölkt
Potsdam, später andere
 
1958
2137
26.06.2003
 
x
x
 
 
 x
Potsdam
27.06.:
0035-0120 Görlitz 8°
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2125-0051
 
27.06.2003
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
Potsdam Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2101-0113
2030
30.06.2003
 
x
 
 
bewölkt
 bewölkt
 
 
2102
02.07.2003
 
x (bis ca. 1900)
   
~wolkig?
~wolkig? 
Frankfurt (Oder)
2225  7°
 
2017
03.07.2003
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
 
 
 
05.07.2003
 ? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 ? (keine Daten !)
 
 
 
 
 
 
06.07.2003
 ? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 ? (keine Daten !)
 
 
 
 
 
 
09.07.2003
 
x (bis ca. 1900)
   
 ~Wilhelmshaven h=?
 ~Wilhelmshaven h=?
 ?
 
1920
2059
12.07.2003
 
x
x
 
 
 x
Görlitz, Niederlande, Mainz, Klettwitz
2056–0050
 
30.07.2003
x (Ende ca. 1800, schwach)
 
 
 
 
 
 
 
1945
2125

Datum
(Abendhimmel)
MSE - OSWIN
kurz vor / ca. 18 UTC
MSE - OSWIN
zwischen ~ 18-19 UTC
MSE - OSWIN
nach 19 UTC bis ca. 20 UTC
MSE - OSWIN
Sonderfälle bis 0000 UTC Folgetag
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC z.B. ~ Mittel- / Süddeutschland / Austria
Gradangaben = h
NLC-Erfassung
Lidar IAP
Kühlungsborn 54°N
Wetter-
satbild
UTC
 2004
 
 
 
 
h>=5°
h>=15°
 ~Abendhimmel
 
 
01.06.-06.06.2004
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 
 
 
01. auf 02.
03. auf 04.
05. auf 06.
jeweils mehrstündiger Lidarbetrieb ohne NLC-Erfassung
 
09.06.2004
 
x
x
 
bewölkt
bewölkt 
 ?
 
1908
2047
14.06.2004
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
In-flight
(53N, 05E - 56N, 21E)
2230-2327 10°
 
2033
21.06.2004
 
x
   
bewölkt
 bewölkt
 
 
1935
2114
25.06.2004
 
x
 
 
bewölkt
 bewölkt
 
 
1943
2123
26.06.2004
 
x (schwach)
 
 
 
 
27.06.:
0015-0125
Görlitz 10°
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2121-0020
1921
2100
27.06.2004
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
 
 
 
28.06.2004
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
 
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2100-2337
 
30.06.2004
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
 
 
 
01.07.2004
 
x (bis ca. 1900)
 
 
 
 x
Görlitz 2045-2105 20° u.a.
2139–0147

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2137-2139
 
03.07.2004
 
(nein bzw. keine Daten ?)
(nein bzw. keine Daten ?)
 
 
 x
Görlitz 2100-2125 7° u.a. Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2209-2357
 
04.07.2004
 
(nein bzw. keine Daten ?)
(nein bzw. keine Daten ?)
 
 
 
 
 
 
05.07.2004
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 NEIN 2100-2230
NEIN 2100-2230
Görlitz 2045-2115 5°
 
1916
2055
06.07.2004
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 NEIN 2055-2210
NEIN 2055-2210
 
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2103-0110
 
07.07.2004
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 
 Greifswald, Wolken
Austria 2030, Aachen
 
2010
08.07.2004
 
x (bis ca. 1900)
 
 
 
in Wolkenlücken 
Austria 2025,
Köln 2010
 
2127
09.07.2004
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
 
 
 
11.07.2004
 
x (bis ca. 1900)
 
 
bewölkt
 bewölkt
Görlitz 2030-2100 10°, Austria 2030  5°
 
2019
19.07.2004
 
x
 
 
 x
 
 
 
 
20.07.2004
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
 
 
 
29.07.2004
             
0128-0233

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2022-0127
 

Datum
(Abendhimmel)
MSE - OSWIN
kurz vor / ca. 18 UTC
MSE - OSWIN
zwischen ~ 18-19 UTC
MSE - OSWIN
nach 19 UTC bis ca. 20 UTC
MSE - OSWIN
Sonderfälle bis 0000 UTC Folgetag
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC z.B. ~ Mittel- / Süddeutschland / Austria
Gradangaben = h
NLC-Erfassung
Lidar IAP
Kühlungsborn 54°N
Wetter-
satbild
 2005
 
 
 
 
h>=5°
h>=15°
 ~Abendhimmel
 
 
04.06.2005
 
 
 
x
schwach, ca. 2300
~bewölkt
~bewölkt 
?
 
2040
2219
07.06.2005
             
0100-0125

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2129-0059
 
10.06.2005
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 x
 x  (Greifswald 2125)
(Aachen,Köln = nein)
 
 
11.06.2005
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 
 
 
 
 
13.06.2005
             
0000-0130

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2059-2359
0131-0132
 
14.06.2005
 
x
x
   
 x (Bremerhaven 2110),
Rostock erst am Morgenhimmel (abends bewölkt)
Aachen, Mainz
 
2011
19.06.2005
 
 
x
 
 
 x
Austria, Wendelstein u.a.  Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2205-0125
 
22.06.2005
 
x
x
 
 
 x
Aachen, Berlin,
23.06.: 0110-0205 Austria 20°
2222–0212
 
27.06.2005
 
x (bis ca. 1900)
 
 
 ~Oldenburg i.O., Greifswald
 
28.06.: 0000
Marquardt 2°
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2104-0001
2014
2153
29.06.2005
 
x
x
 
 
 x
Braunschweig, Lindenberg, Görlitz
2130–2330

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2331-0133
 
30.06.2005
 
 
x ? (schwach)
 
 (z.B. Bornholm)
 bewölkt
 
2045
01.07.2005
 
x
x
 
 Lübeck 6° (Wolken) Terschelling
 bewölkt
02.07.: morgens Odenwald
 
2022
2202
0341(02.)
05.07.2005
 
x
x
x
ca. 2130-2200
 bewölkt
 ~Stockholm, Südfinnland
>=90°
06.07.: 0120 Odenwald 5°
 
2031
2210
06.07.2005
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 ~Stockholm 90°
 
 
 
09.07.2005
 
x (schwach)
 
 
 
 
 
2320–0150

Betrieb ohne NLC-Erfassung:
2119-2319
0151-0153

 
11.07.2005
 
x (bis ca. 1900)
 
 
klar?
 klar?
 ?
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2127-0154
1954
2133
12.07.2005
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 ~klar (W), bewölkt (O)
 Helsinki >90°
 
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2114-0156
2110
13.07.2005
x (ca. 1800, schwach)
Störung ca. 1800-1900
 Störung ca. 1800-1900
 
 
Berlin, Brandenburg Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2111-0146
 
25.07.2005
 
x (schwach)
 
 
 ~bewölkt
 Turku 160°
 
 
2113
29.07.2005
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
 
Betrieb 
ohne NLC-Erfassung:
2201-2300
 

Datum
(Abendhimmel)
MSE - OSWIN
kurz vor / ca. 18 UTC
MSE - OSWIN
zwischen ~ 18-19 UTC
MSE - OSWIN
nach 19 UTC bis ca. 20 UTC
MSE - OSWIN
Sonderfälle bis 0000 UTC Folgetag
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC z.B. ~ Mittel- / Süddeutschland / Austria
Gradangaben = h
NLC-Erfassung
Lidar IAP
Kühlungsborn 54°N
Wetter-
satbild
 2006
 
 
 
 
h>=5°
h>=15°
 ~Abendhimmel
 
 
12.06.2006
             
2241-2351

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2058-2240
2352-0116
 
14.06.2006
x (Ende ca. 1800)
 
 
   
 
 
 
 
16.06.2006
 
x
x
 
 ~bewölkt
( Britische Inseln)
Odenwald, Görlitz
 
2137
21.06.2006
 
x
 
 
 x  (22.06.: morgens, wolkig)
 Hamburg ~15°
Klettwitz
 
2122
0117(22.)
22.06.2006
 x (ca. 1800)
 
 
 
 x
 
Marburg
 
2100
24.06.2006
 
x
 
 
 (NEIN, Barsinghausen)
 
 
 
 
27.06.2006
 
x
 
 
 
 
 
 
 
28.06.2006
             
2329-0200

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

-
 
30.06.2006
             
2338-0040

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2334-2338
0041-0130
 
06.07.2006
x (Ende ca. 1800, Störungen -ca. 2000 UTC)
 (Störungen -ca. 2000)
 (Störungen -ca. 2000)
 
 
 
 
 
 
07.07.2006
 
x
 
 
 
 (Britische Inseln)
 
 
 
08.07.2006
 
x
x
 
schlechte Sicht, Cirrus + teils Sc
schlechte Sicht, Cirrus + teils Sc
Odenwald, FFM, Brandenburg
 
2133
0144(09.)
10.07.2006
 
 x (bis ca. 1900)
 
 
 
 x
Dresden,Berlin
 
 
11.07.2006
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
 
 
 
 
12.07.2006
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 x (13.07.: 0010)
 
 
Betrieb 
ohne NLC-Erfassung:
2050-0138
2140
0103(13.)
13.07.2006
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
wolkig - bedeckt
 wolkig - bedeckt
München, Austria
 
2117
0052(14.)
14.07.2006
x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 x
 
FFM, Gelsenkirchen, Dresden Betrieb 
ohne NLC-Erfassung:
2050-0143
 
18.07.2006
 
(1900 schwach bzw. Störung?)
 
 
 x (Bernitt, Elmshorn)
 
19.07.: 0130 Odenwald 3° Betrieb 
ohne NLC-Erfassung:
2040-0131
2102
19.07.2006
             
2350-0028

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2055-2349
0029-0201
 
21.07.2006
 
 
 

schwach, ca. 2130-2200
 x (Elmshorn, Lübeck)
 ~All Sky? Nyköping (Schweden)
 
Betrieb 
ohne NLC-Erfassung:
2038-0131
2133
0111(22.)
22.07.2006
 
x
 
 
 bewölkt
 ~Stockholm 90°
Austria
 
2110
23.07.2006
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 
 
 
 
 
28.07.2006
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 
 
 
 
 
29.07.2006
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 
 
 
Betrieb 
ohne NLC-Erfassung:
2113-0136
 
30.07.2006
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 
 
 
 
 
31.07.2006
 
? (keine Daten !)
? (keine Daten !)
 
 
       

Datum
(Abendhimmel)
MSE - OSWIN
kurz vor / ca. 18 UTC
MSE - OSWIN
zwischen ~ 18-19 UTC
MSE - OSWIN
nach 19 UTC bis ca. 20 UTC
MSE - OSWIN
Sonderfälle bis 0000 UTC Folgetag
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC z.B. ~ Mittel- / Süddeutschland / Austria
Gradangaben = h
NLC-Erfassung
Lidar IAP
Kühlungsborn 54°N
Wetter-
satbild
 2007
 
 
 
 
h>=5°
h>=15°
 ~Abendhimmel
 
 
31.05.2007
x (ca. 1800, schwach)
 
 
 
 keine Sichtung bis 2130
 keine Sichtung bis 2130
 
 
2101
08.06.2007
x
x (schwach)
 
 keine Sichtung
abd.-2105 + 0035-0040
 keine Sichtung
abd.-2105 + 0035-0040
  Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2047-0116
2116
10.06.2007
x (ca. 1800, schwach)
x (schwach)
x (schwach)
 
 keine Sichtung
abd.-2130 + 0025-0045
 keine Sichtung
abd.-2130 + 0025-0045
 
2326-0133

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2059-2325
2031
2210
11.06.2007
 
x
 
 
x (Lübeck)
x (12.06.: 0010)
Niederlande
2156-2233

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2051-2155
2234-0131
2147
12.06.2007
x (schwach)
x
x (schwach)
 
stark bewölkt
stark bewölkt
London 15°, Südschweden 50°  
2124
15.06.2007
x
x (bis ca. 1900)
 
 
 bedeckt
bedeckt 
u.a. Aachen, Austria, Belgien, Tschechien...
 
2015
2155
17.06.2007
 (Ende 1730)
 
 
 
 x
 (x = ?, Wolken)
u.a. Rügen, Jena + Austria
 
2109
19.06.2007
x (schwach)
x (schwach)
   
sehr dunstig bzw. / und Wolken bis gut 5° Höhe (2315-0020)
sehr dunstig bzw. / und Wolken bis gut 5° Höhe (2315-0020)
   
2023
2203
22.06.2007
(Ende 1700?, Störung)
 
 
 
bewölkt
bewölkt 
 
 
2053
24.06.2007
 
x (bis ca. 1900, schwach)
 
 
bedeckt
bedeckt
u.a. Litauen bei 55.5°N / 26.1°E
 
2008
2147
25.06.2007
x (ca. 18 UTC, schwach)
 
 
 
bedeckt
bedeckt
Bremerhaven 2335, Elmshorn 2350, Odenwald (26.06.: 0100)
 
2124
26.06.2007
 
 x (bis ca. 1900, schwach)
 
 
bedeckt
bedeckt
u.a. Ruhrgebiet, Belgien, England, Niederlande, Polen
 
2101
27.06.2007
x
 x (bis ca. 1900, ~schwach)
 
 
bedeckt
bedeckt
England, Niederlande
 
2038
28.06.2007
x (schwach)
 x (bis ca. 1900, schwach)
 
 
 x
 
u.a. Hannover, Niederlande, Austria
 
2015
2155
29.06.2007
x
x (bis ca. 1900)
 
 
bedeckt
bedeckt
Bremerhaven, Austria, Frankreich, Portugal
 
2132
04.07.2007
x (ca. 1800, schwach)
x (bis ca. 1900, schwach)
 
 
bedeckt
bedeckt
u.a. Litauen bei 55.5°N / 26.1°E
 
2116
05.07.2007
x (schwach)
 
 
 
bedeckt
bedeckt
 
 
2053
06.07.2007
 
 x (~schwach)
 
 
bedeckt
bedeckt
 
 
2030
08.07.2007
 (Ende 1730)
x (ca. 1900, schwach)
 
 
 klar?!
 klar?!
(Info: Britische Inseln = ausgedehnt, Kasachstan!) Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2054-0112
2124
09.07.2007
 (Ende 1745)
 
 
 
 x (Wolken)
 (x = ?, Wolken)
 
 
2101
13.07.2007
 x
x (bis ca. 1900)
 
 
 bewölkt
 abends bewölkt
x (14.07.: 0055-0130)
Bielefeld, Austria
 
2109
14.07.2007
x (schwach)
x (schwach)
 
 
 ?, sehr tief (Lübeck)
 
 
 
2046
18.07.2007
x
x (bis ca. 1900, schwach)
 
 
 
 x
Dresden, Schneekoppe
0129-0237

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2102-0128
2053
0103(19.)
03.08.2007
Info:
ca. 1600 bis 1620
     
x
   
2331-0154

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2056-2201
2231-2330
0155-0231
2124

Datum
(Abendhimmel)
MSE - OSWIN
kurz vor / ca. 18 UTC
MSE - OSWIN
zwischen ~ 18-19 UTC
MSE - OSWIN
nach 19 UTC bis ca. 20 UTC
MSE - OSWIN
Sonderfälle bis 0000 UTC Folgetag
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC z.B. ~ Mittel- / Süddeutschland / Austria
Gradangaben = h
NLC-Erfassung
Lidar IAP
Kühlungsborn 54°N
Wetter-
satbild
 2008
 
 
 
 
h>=5°
h>=15°
 ~Abendhimmel
 
 
09.06.2008
x (Ende 1730-1800)
 
 
 
 keine Sichtung
abd.-2240
 keine Sichtung
abd.-2240
(Info: Riga, Lettland)
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2102-0136
1951
2130
17.06.2008
 
 x (bis ca. 1900, schwach)
 
 
 keine Sichtung
abd.-2120 + 0030; zunehmend trüb + cirrig, in Höhen bis 4-8° = dicht / keine Sicht; 00:30 = klar ab 10° Höhe, aber mehr Wolken von W
keine Sichtung
abd.-2120 + 0030; zunehmend trüb + cirrig, in Höhen bis 4-8° = dicht / keine Sicht; 00:30 = klar ab 10° Höhe, aber mehr Wolken von W 
(Info: Curteni, Rumänien)
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2057-0025
2005
2145
21.06.2008
 x
 
 
 
 keine Sichtung
abd.-2140; eingeschränkter Sektor NW-E: ab ca. 10° Höhe einsehbar – von NNE-E ab 8° bis 5°; in / von W her Wolken
 keine Sichtung
abd.-2140; eingeschränkter Sektor NW-E: ab ca. 10° Höhe einsehbar – von NNE-E ab 8° bis 5°; in / von W her Wolken
 
 
1834
2012
25.06.2008
 
 (Störungen -ca. 1500-1845)
 
 
 keine Sichtung
0000-0030; durchziehender Sc
keine Sichtung
0000-0030; durchziehender Sc
(Info: u.a. Poltava, Ukraine; Flugzeugbeobachtung: von östlich Berlin bis Samara in Russland)
 
1841
2020
26.06.2008
 x
 x (eher schwach)
 
 
 
x
Bremerhaven, Klettwitz, Offenbach, Polen, Tschechien
 
1957
2136
29.06.2008
(Ende ca. 1730)
     
bedeckt
bedeckt
Odenwald (30.06.: 0115)
 
1848
2027
01.07.2008
 x (Ende ca. 1800)
 
 
 
 
x (02.07.: 0000-0135)
 Bremerhaven 2145, Austria 02.07. 0115
2209-0122

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2140-2208
1941
2120
02.07.2008
 
 x (schwach, vorher Störungen)
 
 
x
 
  Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2121-0142
1918
2057
05.07.2008
 
 x (schwach)
 x (schwach)
 
 
x (06.07.: 0030-0120)
(Info: Salakas, Litauen 2015)
 
1948
2128
07.07.2008
x (ca. 1730, schwach)
 
 
 
 x (stark bewölkt, 08.07.: 0035-0105)
 stark bewölkt
 
 
1902
2041
0132(08.)
08.07.2008
 x
 x (bis ca. 1900)
 
 
bedeckt
bedeckt 
 (Info: Salakas, Litauen 2110)
 
2018
10.07.2008
 x
 x (eher schwach)
 
 
bedeckt
bedeckt 
 (Info: Salakas, Litauen 2300)
 
1932
2112
13.07.2008
 x
 x (eher schwach)
 
 
x
 
Lübeck 2120, Spanien 2035
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2039-0118
2002
2142
16.07.2008
 x
 x (eher schwach)
 
 
bewölkt
bewölkt 
Schleswig 17.07. 0015
Berlin 17.07. 0125 (Info: Salakas, Litauen 2040)
 
1854
2033
17.07.2008
x
x
   
bedeckt
bedeckt
(Info: Lettland, Litauen)
 
1831
2010
2150
0128(18.)
18.07.2008
x
x (eher schwach)
   
bedeckt
bedeckt
(Info: Lettland, Litauen, 19.07.: 0140 Ungarn)
 
1947
2126
0118(19.)
23.07.2008
x (schwach)
x (schwach)
 
 
 keine Sichtung
abd.-2055;
x (24.07.: 0035-0140)
 
Ruegen IAP Kamera 2228 (niedrig), 24.07.: Elmshorn / Lübeck / Schleswig ab ca. 0130
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2033-0217
1931
2110
25.07.2008
             
2039-2056

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2056-0222
 

Datum
(Abendhimmel)
MSE - OSWIN
kurz vor / ca. 18 UTC
MSE - OSWIN
zwischen ~ 18-19 UTC
MSE - OSWIN
nach 19 UTC bis ca. 20 UTC
MSE - OSWIN
Sonderfälle bis 0000 UTC Folgetag
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC z.B. ~ Mittel- / Süddeutschland / Austria
Gradangaben = h
NLC-Erfassung
Lidar IAP
Kühlungsborn 54°N
Wetter-
satbild
 2009
 
 
 
 
h>=5°
h>=15°
 ~Abendhimmel
 
 
03.06.2009
x (Ende ca. 1730, schwach)
             
2056
06.06.2009
(x)   >>>
 
(x)   >>>
ca. 1730-1745
schwach, in Höhe 110 km !?
ca. 1900-1930, schwach, in Höhe 107 km !?
       
1947
14.06.2009
x
x (eher schwach)
 
 ca. 1800, schwach, in Höhe 112 km !?
x
 x (zum Morgenhimmel)
stark bewölkt bis bedeckt 
 
2001
15.06.2009
x
     
abends quasi bedeckt; x (zum Morgenhimmel)
 
bedeckt
 
1938
2117
16.06.2009
x
x (bis ca. 1900)
   
stark bewölkt
x (Lübeck, Elmshorn)
Rostock stark bewölkt
Baden-Württemberg, Thüringen, Austria
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2129-0042
1915
2054
17.06.2009
x (Ende ca. 1715)
(x ?) >>>
 
ca. 1800-1815, sehr schwach, in Höhe 110 km !?
bedeckt
bedeckt
Baden-Württemberg
 
2033
19.06.2009
x (Ende ca. 1730, eher schwach)
x (schwach)
 
 
 x (durch Wolken, vermutlich auch höher)
x (Lübeck, Elmshorn, Greifswald)
Berlin, Bielefeld, Nordhessen
 
1944
21.06.2009
 x
 x (bis ca. 1900, zum Ende schwach)
 (x)   >>>
 ca. 1940, schwach, in Höhe ca. 110 km !?
 
x
FFM, Rumänien, Ukraine, (Spanien = morgens!)
 2056-2231

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2232-0100
2038
22.06.2009
x (schwach)
 (x)   >>>
 
 ca. 1900, schwach, in Höhe 108 km !?
x
 
  Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2111-0131
2014
23.06.2009
x
x (bis ca. 1900, eher schwach)
 
 
 
x
 Dresden, Köln
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2115-0119
1951
24.06.2009
x
x (bis ca. 1900, zum Ende schwach)
 
 
 
x
Gelsenkirchen, Bielefeld
2115-0130

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

-
1928
2108
25.06.2009
x
x (bis ca. 1900, schwach)
x (schwach)
 
   
Bonn, Austria, Ungarn
 
2045
27.06.2009
x (schwach)
 x
 x
 x (ca. 2015)
   
FFM, Frankreich
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2109-0018
1958
01.07.2009
x
 
 
 
x
   
 2239-0133

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2130-2238
2005
02.07.2009
 x (92 km !?)
x (91 - 87 km !?)
 x (schwach)
 
x (Bernitt, Elmshorn)
x (Morgenhimmel)
 
2145-2224
2256-0002

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2040-2144
2225-2255
0003-0115
1942
2122
03.07.2009
x
   
 
 
x
Potsdam, Tschechien
 0008-0145

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2105-0007
2058
07.07.2009
x
x
x
   
Flensburg ?
x (zum Morgenhimmel)
Ukraine
 
1926
2105
09.07.2009
 
 x
 x (eher schwach)
 
 
x (zum Morgenhimmel)
 
2239-2254

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2121-2238
2255-0146
2019
10.07.2009
 x (eher schwach)
 
 
 
   
Ukraine, (Litauen)
 
1956
12.07.2009
x
x
   
bedeckt
bedeckt
x (Bremerhaven)
FFM, Austria, Ungarn
 
2049
13.07.2009
x
x (bis ca. 1900)
 
 
 
x
Bonn, Dresden, Freiburg, Austria
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2056-2322
2026
14.07.2009
x
 x
 
 
 
 
Bonn, München, Austria
2034-2052
2143-2251

Betrieb
ohne NLC-Erfassung:

2053-2142
2252-2323
2003
15.07.2009
x
x (bis ca. 1900, schwach)
       
Bonn, Dresden, Austria
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2201-0139
1940
2119
18.07.2009
 x (schwach)
 x (schwach, evtl. bis 1900...)
 
 
bedeckt
bedeckt 
stark bewölkt 
 
2010
19.07.2009
x
x (bis ca. 1900, zum Ende schwach)
   
stark bewölkt
stark bewölkt
x (zum Morgenhimmel)
Austria, Ungarn, morgens Nordspanien
 
1946
21.07.2009
x
x
     
x
Aachen, Augsburg, Görlitz, Austria, Ungarn
 
2040
24.07.2009
x (Ende ca. 1820)
 
 
 
 
x
 Berlin, Hannover, Ungarn
Betrieb
ohne NLC-Erfassung:
2100-2138
1930
2110
26.07.2009
 x (schwach)
x (schwach, bis ca. 1820)
(x) >>>
ca. 1920-1945 schwach, in Höhe 114 km !?
bedeckt
bedeckt 
stark bewölkt / bedeckt
 
2023
05.08.2009
 
(x) >>>
(x) >>>
ca. 1810-2000, schwach, in Höhe 110 - 113 km !?
 
 
 
 
1951
16.08.2009
 
(x) >>>
 
ca. 1800-1815, schwach, in Höhe 107 km !?
 
 
 
 
2035

Datum
(Abendhimmel)
MSE - OSWIN
kurz vor / ca. 18 UTC
MSE - OSWIN
zwischen ~ 18-19 UTC
MSE - OSWIN
nach 19 UTC bis ca. 20 UTC
MSE - OSWIN
Sonderfälle bis 0000 UTC Folgetag
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC Rostock
bzw. ca. 54°N in D
NLC z.B. ~ Mittel- / Süddeutschland / Austria
Gradangaben = h
NLC-Erfassung
Lidar IAP
Kühlungsborn 54°N
Wetter-
satbild
 2010
 
 
 
 
h>=5°
h>=15°
 ~Abendhimmel
 
 
28.05.2010
   
 
ca. 1945, schwach, in Höhe 113 km !?
 
 
 
 
 
29.05.2010
 
 
 
ca. 2000-2030, sehr schwach, in Höhe 109 km !?
 
 
 
 
 
31.05.2010
 
x (schwach)
x (schwach)
ca. 1820-1830,
ca. 1920-1940, schwach, in Höhe 112-116 km !?
bedeckt
bedeckt
(Århus, Dänemark)
 
1554
0147(01.)
01.06.2010
x (Ende ca. 1720, schwach)
 
 
 
 
 
 
 
 1530
0137(02.)
03.06.2010
 
x (sehr schwach)
 
 
 
 
 
 
1622
0116(04.)
04.06.2010
 
 x (sehr schwach)
 
 
 
 
 
 
1558
0105(05.)
05.06.2010
 x
 x
 
ca. 1645, schwach in 111 km,
2100-2200 in 110-115 km
 
 
 
 
 1534
0055(06.)
07.06.2010
 
 
 
 ca. 1820-2000 in 109-115 km
 
 
 
 
 
08.06.2010
 
 
 x (?, 1955)
 
 
 
 
 
1601
0023(09.)
09.06.2010
 
 
 
 ca. 1810-1900, schwach in 110 km
 
 
 
 
 
10.06.2010
 x
 x
 
 
 
 
 Niederlande
 
 1514
0144(11.)
11.06.2010
 
 
 
ca. 1820-2000, schwach in 111-114 km,
ca. 2040-2115 in 108 km 
 
 
 
 
 
12.06.2010
 
 
 
 ca. 2005-2050, schwach in 106-113 km
 
 
Ukraine
 
 
13.06.2010
 x
 x
 x (schwach)
 ca. 2100, schwach in 111 km, ca. 2230-2315 in 105-108 km
 
 
 
 
1541
0113(14.)
14.06.2010
 x
 x
 
 ca. 1900-1930 in 110 km
 
 
 
 
 1517
0103(15.)
19.06.2010
 x (Störungen)
 x (bis ca. 1900, Störungen)
 
 ca. 2010, schwach in 112 km
 
 
(Århus, Dänemark)
 
1637
0152(20.)
21.06.2010
x (duplicatus)
x (duplicatus)
x (schwach)
 
x
     
1549
0131(22.)
22.06.2010
     
ca. 1930-1950, schwach in 115 km, 2330, schwach in 103 km
         
24.06.2010
 
x (~schwach)
x (schwach)
   
x
   
1617
0100(25.)
25.06.2010
     
ca. 1845-1855 in 110 km, ca. 2015-2100 in 108-112 km
 
x
Bremerhaven
 
28.06.2010
x
x (ab1820 sehr schwach - ca. 1900)
x (sehr schwach)
   
x
 Berlin, Bonn, Tschechien, Austria, Ungarn
 
1621
0017(29.)
30.06.2010
 
x (schwach)
x (schwach)
ca. 2020, schwach
   
Tschechien ?
 
1533
ACHTUNG !
 AB 08.07.2010:
OSWIN = 
DEFEKT !
IN MSE-SAISON
2010
NICHT
MEHR
EINSATZ-
BEREIT
!!!
                   
                   
                   
                   
                   
                   

Zu den Tabelleninhalten:

- Farbgebung / Hervorhebung:
 
MSE bis ca. 19 UTC
MSE ca. 19-20 UTC
 + nachfolgend abendliche NLC-Sichtungen
 
MSE bis ca. 19 UTC
MSE ca. 19-20 UTC
= Hinweis; keine unmittelbare Übereinstimmung von abendlichen NLC-Sichtungen mit / bei vorhergegangenen MSE im Zeitraum bis / um 19 UTC bzw. nach 19 UTC bis ca. 20 UTC
 
MSE bis ca. 19 UTC
MSE ca. 19-20 UTC
= keine vorliegenden, abendlichen NLC-Sichtungen bei vorhergegangenen MSE im Zeitraum bis / um 19 UTC bzw. nach 19 UTC bis ca. 20 UTC
 
LIDAR Detektion
= unabhängig von festgestellten / nicht festgestellten MSE sind hier der Vollständigkeit halber NLC LIDAR Detektionen des IAP über Kühlungsborn gelistet und grün hervorgehoben (inklusive der Zeit des Meßbetriebes ohne NLC Detektion)

- Uhrzeiten: in der Regel 4-stellig und in UTC (Weltzeit)

- eingetragene Werte mit Gradzeichen ( °) = gemeldete / beobachtete Maximalhöhe der NLC über dem Horizont am jeweiligen Beobachtungsort (h)
  (hier können hohe Fehlerwerte erreicht werden; gerade im Bereich der Höhenschätzung tut sich das menschliche Auge / Gehirn schwer!)

- x = Vorkommnis im angegebenen Zeitraum (oder Klartextkurzinfo)

- ? = hier fehlen Informationen, wie bestätigende oder negative Sichtungen bzw. Messungen von besonderem Interesse

- Infohalber sind ab und an Beobachtungen des morgendlichen Sichtbarkeitszeitfensters rot hervorgehoben



Ziel meiner Auflistung:

- ...ist zu zeigen, daß das Heranziehen von OSWIN-MSE-Daten für die Beobachtungsplanung durchaus sinnvoll ist.

- ...ist zu zeigen, daß OSWIN-MSE möglichst bis 19 UTC, besser über 19 UTC hinaus festgestellt werden sollten. Die Wahrscheinlichkeit für ~ hochreichende visuelle NLC bei ca. 54°N in D ist dann recht hoch (Abendhimmel). Somit ergibt sich auch die Gelegenheit von geringeren heimischen Breiten auf Beobachtungserfolg hoffen zu dürfen. Es lohnt sich also den Wecker zu stellen oder nicht zu früh zu Bett zu gehen :-)

- ...Aber: Das abendliche Ausbleiben von MSE ist nicht unbedingt ein Grund früh schlafen zu gehen. Weiter im Norden befindliche NLC bzw. auch erst heranziehende NLC mit entsprechend passenden MSE-Bedingungen können von OSWIN noch gar nicht erfaßt werden (Radarauffassung = zenitnah).

Zusammengefaßt ergibt sich folgendes Bild:
Im Zeitraum 2003 - 2006 gab es 21 gesicherte Fälle von abendlichen MSE-Registrierungen im Zeitraum bis einschl. 19 UTC bzw. darüber hinaus bis 20 UTC.
Hinzu kommen 2 "Verdachtsfälle" (MSE sehr schwach bzw. Störungen in den Registrierungen?).
Dies ergibt zunächst einmal 23 (mögliche) Fälle.

Hierzu gibt es 13 gesicherte Übereinstimmungen mit abendlichen Sichtungen von NLC (auch und insbesondere von tieferen heimischen Breitengraden).
Diese Erkenntnis bietet zunächst nur einen Übereinstimmungsgrad von  56.5%.

An weiteren 6 Abenden gibt es immerhin mehr oder weniger deutliche Hinweise zu einer Übereinstimmung. Eliminierender Faktor der Sichtungsmöglichkeiten sind hier im Wesentlichen die Wetterbedingungen. Dazu kommen zumindest Sichtungen "tiefer" NLC (sprich in geringer Höhe über dem Horizont) und Sichtungen von NLC aus tieferen heimischen Breiten in der 2. Nachthälfte (zu berücksichtigen sind evtl. bedeckte 1. Nachthälften).
Wohlwollend könnte nun ein Übereinstimmungsgrad von  82.6% erreicht sein.

Zu weiteren 3 MSE-Fällen kann keine Aussage getroffen werden, da es großräumig bewölkt gewesen ist.
Ein Abzug dieser 3 Fälle wegen Nichüberprüfbarkeit ergäbe nun einen Übereinstimmungsgrad von 95%.
Aufgrund der bisher relativ geringen Datenmenge möchte ich eine so hohe Übereinstimmung aber lieber nicht postulieren.

Beim letzten ausbleibenden Fall scheint definitiv ein negatives Ereignis vorzuliegen:
Am 11.07.2005 scheint es nach NOAA-Archivsatellitenbildern großräumig klar gewesen zu sein. Sichtungen von abendlichen NLC sind mir aber unbekannt.
 

Leider fehlen überprüfbare MSE / Nicht-MSE - Resultate insbesondere vom 03.-07.07.2004. Vom 01.-11.07.2004 gab es überraschend viele NLC-Sichtungen bis z.B. hinunter nach Österreich, welche die "Statistik" sowohl nach oben oder unten durchaus hätten beeinflussen können.

Daten 2007: 14 Fälle von abendlichen MSE-Registrierungen im Zeitraum bis einschl. 19 UTC bzw. darüber hinaus bis 20 UTC, darunter viele eher schwache Ereignisse + auch vielfach bedeckter Himmel!
 
 

Die Interpretation der Folgejahre möchte ich jedem Interessierten selbst überlassen!







2009 "außer der Reihe" neu aufgenommen sind nun bei  allen Jahren (seit 2003) die Zeiten, in denen das IAP des nachts NLC mit Lidar detektieren konnte (Kästchen hervorgehoben mit grüner Farbe). Diese Daten wollte ich nicht unter den Tisch fallen lassen, auch wenn das Augenmerk der Tabelle ja bei den abendlichen MSE liegen soll. (Bei den zurückliegenden Jahre sind die NLC-Beo + MSE Infokästchen hier noch nicht nachkontolliert und befüllt.)

Die OSWIN-Ansicht wurde 2009 zu größeren Höhen hin erweitert, so sind mir 2009 auch einige merkwürdige, schwache "MSE" (?) in über 100 km Höhe (also Thermosphären- bzw. Ionosphärenbereich) aufgefallen und der Vollständigkeit halber enthalten. Hier hat das IAP etwas "Neues" zu erforschen und vielleicht gibt es noch 2009 eine erste Veröffentlichung. Auch wenn diese Echos mit MSE bzw. deren Ursache wenig gemeinsam haben sollten, werde ich versuchen, diese Daten zu verfolgen und hier auch festzuhalten.



Was ist bei meinem Vergleich zu berücksichtigen bzw. was habe ich nicht berücksichtigt?

Das (wohl) wichtigste gleich zuerst:

"MSE können nur bei einer ausreichenden Zahl freier Elektronen in der Atmosphäre und damit in der Regel nur am Tag bei Einstrahlung kurzwelligen Sonnenlichts entstehen." [1]

- Das abendliche Enden von MSE in der Zeit von ca. 1730 -2000 UTC ist nicht zwangsweise damit gleichzusetzen, daß somit evtl. gleichzeitiges Auftreten von NLC ebenfalls beendet ist.

- Innerhalb des NLC/MSE-Beobachtungszeitraumes von ca. Ende Mai bis Anfang August eines jeden Jahres variieren die Auf- und Untergangszeiten der Sonne doch beträchtlich; dies hat nicht nur Auswirkungen auf die Beleuchtungsphasen von NLC, sondern auch auf Begebenheiten in der Erdatmosphäre, welche die MSE beeinflussen (siehe auch oberhalb!).

- Wertungen in der Tabelle bei den Radardaten wie "schwach", sind von mir subjektiv so aufgefaßt worden.

- Zeitdaten sind kaum minutengenau wiederzugeben

- NICHT enthalten sind Tage, an denen ~ morgens / tagsüber (starke) MSE registriert worden sind.
(Markante Tages-MSE sind zwar "spannend", aber einen Bezug zu Sichtungen bzw. Nicht-Sichtungen herzustellen ist kaum möglich bzw. aufgrund oftmals kurzer Lebensdauer der NLC kaum gerechtfertigt. Frühmorgendliche MSE werden i.d.R. erst registriert, wenn das NLC-Beobachtungszeitfenster der zweiten Nachthälfte bereits beendet ist. Für eine "Planung" ist es dann zu spät... Interessant wäre es natürlich trotzdem auch diesen "umgekehrten" Zusammenhang einmal näher zu betrachten.)

- NICHT enthalten sind Tage, an denen es markante NLC-Beobachtungen am Abendhimmel gab UND (vorab) ~keine MSE registriert worden sind.

- NICHT berücksichtigt sind Azimutangaben zu NLC-Beobachtungen. (Ein Problem ist es sicherlich bei jeder Erscheinung den räumlichen Zusammenhang von MSE am Standort von OSWIN sowie NLC-Beobachtungen herzustellen. Das kann auch für manche "Übereinstimmungen" in obiger Tabelle zutreffen.)

- Was fehlt sind hier und da Angaben zu Beobachtungsbedingungen (Wetter), um beispielsweise fehlende Angaben zu untermauern bzw. abzuklären.



Auf welche Datenquellen habe ich zurückgegriffen / Literaturhinweise:

[1] IAP Institutsbericht 2004/2005
4. Simultane Beobachtungen vom MSE, NLC und Temperaturen über Kühlungsborn

[-] MSE: Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik e.V. (IAP) www.iap-kborn.de
Der Dank gilt dem Radar-Team und dem IAP-Webmaster für die Echtzeitbereitstellung der Daten!

[-] Lidar: Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik e.V. (IAP) www.iap-kborn.de
M. Gerding, J. Höffner, M. Rauthe, W. Singer, M. Zecha, and F.-J.Lübken,
Simultaneous observation of NLC, MSE and temperature at a mid-latitude station (54°N),
J. Geophys. Res., doi 10.1029/2006JD008135, submitted, 2006 (noch im Begutachtungsprozess, Stand: 10.02.2007)
Ich danke Herrn Dr. GERDING für die freundliche Unterstützung!

[-] NLC: „noctilucent cloud  Observers' Homepage" www.nlcnet.co.uk

[-] NLC: Arbeitskreis Meteore e.V. / Allgemeines Forum  www.meteoros.de

[-] NLC: Private Homepage Alexander WÜNSCHE (D-Görlitz). Der Autor hat übrigens auf seiner Homepage bereits eigene Überlegungen zum Thema angestellt.

[-] NLC: Private Homepage André MÜLLER (D-Aachen)

[-] NLC: Private Homepage Karl KAISER (Austria)

[-] Wetter (~Bewölkung? / Satbilderarchiv): eigene Daten oder grob ermittelt über Archiv NERC Satellite Receiving Station, Dundee University, Scotland

[-]F.-J. LÜBKEN:
Eisteilchen in 80–90 km Höhe: Indikatoren für die
niedrigsten Temperaturen in der Erdatmosphäre
 
"...Das Vorhandensein von PMSE beruht also auf einer komplexen Wechselwirkung von Plasmadiffusion und Turbulenz
in der Anwesenheit von geladenen Eisteilchen, wobei diese Eisteilchen deutlich kleiner sein können als zum Nachweis mit Lidars (NLC) erforderlich ist. ..."

"promet"
-Mittlere und obere Atmosphäre-
Jahrgang 31 Nr. 1 / April 2005
Selbstverlag Deutscher Wetterdienst

Bestellung:
DWD/Bibliothek
Kaiserleistr. 29/35
63067 Offenbach/M.

oder online über die Deutsche Meteorologische Gesellschaft e.V. (DMG)
http://www.dmg-ev.de/gesellschaft/publikationen/promet_archiv.htm

[-] S. BRÜGGER / O. SQUARRA:
Leuchtende Nachtwolken und „PMSE“


OSWIN / IAP Kühlungsborn
Antennenfeld OSWIN
(Tag der offenen Tür  02.12.2006)
IAP-Neubau mit aktiviertem Laser (Lidarmessungen)
Laser (Lidarmessungen) / IAP Kühlungsborn


©2009  Olaf SQUARRA

Zurück zum Seitenanfang / Zuletzt bearbeitet: 21.01.2011
Homepage: "Atmosphärisches"  http://3sky.de

Registrierte Zugriffe seit 12.02.2007: [Counter]