HOME: 3sky.de
Fernrohrnostalgie... Tasco 13T Catadiotric / Tanzutsu D 114 mm / f 1000 mm, f/D 8.7, Pentax 75 EDHF u. a.
Nostalgia... older telescopes like Tasco 13T Catadioptric / Tanzutsu d = 114 mm / f = 1000 mm (f/d 8.7), Pentax 75 EDHF etc.

 

Tasco 13T Catadiotric (1983) Tanzutsu 114 / 1000

Der lang ersehnte "richtige" Start im Jahr 1983:
Das Modell Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu). Reflexsucher 5 x 24 mm.
Eingestecktes Okular (D 24,5 mm): H 20 mm (im Lieferumfang, wie auch H 6 mm und Kameraadapter, Äquatorialmontierung mit zwei biegsamen Wellen und Holzstativ mit Ablageplatte, Mond- und Sonnenfilter zum Einschrauben in die Okulare)
Die Tubuslänge betrug gemäß diverser Quellen aufgrund einer im Okularauszug verbauten Barlowlinse nur ca. 40 - 50 cm.

Aufnahmedatum: 10. oder 11.12.1983 auf Diafilm Fujichrome 400
Vorher gab es auch schon ein kleines Tischfernrohr mit Zoomokular von Eschenbach, Werte 16 - 40 x 50 mm (Bild muß noch nachgereicht werden...).


The hopeful start in 1983:
Telescope model Tasco 13T Catadiotric (Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7).
Inserted eyepiece (D 24.5 mm): H 20 mm (included, as well as H 6 mm + camera adapter, equatorial mount with two flexible shafts and wooden tripod with shelf)
According to various sources, the tube length was only approx. 40 - 50 cm due to a Barlow lens installed in the focuser.

Date picture taken: December 10th or 11th, 1983 on slide film Fujichrome 400
Before that there was also a small table telescope with zoom eyepiece from Eschenbach, magnification 16 - 40 x 50 mm (picture has to be submitted later ...).


Mehr alte Teleskopfotoimpressionen?  Überspringen Sie den folgenden Text mit weiteren Details zum Tasco 13T.
Direkt zu Mondfotos mit dem Tasco 13T.

More old school impressions? Please click here.
Photographs of the moon taken with Tasco 13T.


Durch Blättern in alten Astrokatalogen und auf der Suche nach Informationen im Internet stieß ich unter anderem auf die Seiten von Holger Merlitz, welcher eine Rubrik mit alten Katalogen online gestellt hat: http://www.holgermerlitz.de/astro/astro_entrance.html
Das Herz hüpfte nun noch höher und ich kramte alte Dias aus. Hmmm... digitalisieren und scannen von Dias wäre auch noch so ein Hobby: kostet Zeit und Geld... Vor vielen Jahren hatte ich mal einen kleinen Scanner. Die Ergebnisse waren aber meist bescheiden (und sehr zeitaufwändig!). Eine andere Variante wären diese "Diaduplikatoren", welche man einfach statt Objektiv an die Kamera setzt. Bezüglich der erreichbaren Qualität (unter Beachtung entsprechender Beleuchungsverhältnisse) war ich mir aber auch unsicher, ob sich die Investition lohnt. Einen professionellen Dienst zu nutzen schien mir für meine Zwecke übertrieben.
Ich probierte etwas aus:
Warum nicht einfach das mittels Diaprojektor an die Wand geworfene Bild abfotografieren? Verzerrungen? Auflösung?
So entstanden die hier eingebundenen Bilder des Instrumentariums! Dazu an anderer Stelle mehr: So ging's!
(Die Bildbeispiele der alten Mondphotos wurden vor vielen Jahren über den Fachhandel als Kodak Photo CD digitalisiert.)
 
Nun zunächst einige Worte zum Modell Tasco 13T, bevor es anschließend eine Bilderserie über altes Equipment und verschiedenen Aussattungsvarianten zu sehen gibt:
Nach so langer Zeit objektive Info zur Qualität beizutragen, ist nicht so einfach. Auf jeden Fall bin ich in der Rückschau glücklich, daß ich das Fernrohr gehabt habe! Vieles lief natürlich nicht so, wie ich es gerne gehabt hätte, trotz der damals vermeintlich großen Investition im Vergleich zu den lange bekannten Angeboten aus den Versandhauskatalogen von Quelle, Schwab usw. So eine Bauart wie mein Tasco 13T hatte man zu dem Zeitpunkt dort nicht im Programm. Es dauerte allerdings nicht allzu lange, bis in Folgekatalogen das scheinbar gleiche Fernrohr auch dort im Angebot auftauchte - nun natürlich wesentlich günstiger!! Im weiteren zeitlichen Verlauf zumindest, wurden diese Modelle dort zum Teil offensichtlich einfacher hergestellt, wie ich bei einem Astrofreund vergleichen konnte.

Aber auch bei mir gab es Nachsteuerungsbedarf:
- Sonnenprojektionsschirm (als Zubehör gleich mitgekauft)
- 2 x Barlowlinse (als Zubehör gleich mitgekauft)
- ? (Zenitprisma?) (als Zubehör gleich mitgekauft)
- ein Motor mußte her, nicht nur für den lang ersehnten Einstieg in die Astrofotografie, sondern auch für mehr Komfort beim Beobachten
- es stellte sich heraus, daß die Standardokulare (Typ Huygins) insbesondere beim Fotografieren bescheidene Ergebnisse lieferten
- der Klappsucher war von außen betrachtet ein interessantes und praktisches Bauteil; das Anvisieren von Objekten war aufgrund der schiefen Peilung jedoch nicht ganz einfach - und er war recht lichtschwach - somit machte er dem Namen "Sucher" alle Ehre

  • Auf die Barlowlinse hätte ich verzichten können. Oft lockt am Anfang die Möglichkeit hohe Vergrößerungszahlen zu erreichen. Das konnte aber mit diesem Teil nicht wirklich zufriedenstellen. Neben dem Problem der Nutzbarkeit aufgrund von atmosphärischer Luftunruhe, befriedigte auch der zunehmende Eindruck eines "Tunnelblicks" nicht wirklich. Wenn es nicht gerade der Mond war, machte es manchesmal Schwierigkeiten, daß gewünschte Objekt erst einmal im Okular zu finden. Zudem nahmen zum Rand Unschärfen deutlich zu. Nur wenige Male nutzte ich die höheren Vergrößerungen zumindest noch beim Mond, Jupiter und Saturn (in Nähe der optischen Achse zentriert gab, es bei "passender Luft" mitunter schon ganz interessante Anblicke, immerhin waren es ja ganz neue Erfahrungen).
  • Die beiden Standardokulare vom Typ Huygins taten das, was sie sollten: man konnte hindurchgucken und in Bildmitte war es auch scharf. Zumindest für fotografische Ambitionen an Mond und Sonne waren diese Okulare auf Dauer nicht ausreichend.
  • Mit dem H 20 mm Okular erreichte ich eine Verrößerung von 50 x, mit dem H 6 mm ergab sich ein Wert von 167 x (mehr ist kaum / selten sinnvoll).
  • Der Motor für die elektrische Nachführung in Stunde tat seinen Dienst. Mittels einer Feder wurde er an die Zahnräder des Stundenkreises herangezogen. Mit einem Hebel ließ sich Motor kurzzeitig (oder auch länger) von Zahnrad abheben und mittels der biegsamen Welle konnten gröbere Einstellungen auf die Schnelle vorgenommen werden. Als es dann richtig winterliche, sprich kalte Bedingungen gab, kam doch ein Problem: ich wunderte mich über das Herauslaufen des Bildes und hörte scheinbar den Motor knacken. Nun, der Motor konnte letztendlich nichts dafür: Das Montierungsfett wurde unter dem Einfluß der Kälte halt so zäh, das der Motor es einfach nicht schaffte die Montierungsachse zu bewegen. Die aufgebaute Kraft übertrug sich vom weiterdrehenden Rädchen des Motors auf die Federspannung, bis sich die Motorrädchen auf der Stelle über die Montierungszahnräder "knackten".
  • Montierung und Stativ waren durchaus praktikabel und das Gerät recht schnell einsetzbar - klar ist aber auch: es geht stabiler!

Mit etwas Geduld, lernen aus eigenen Fehlern und Verbesserungen beim Zubehör ließen sich aber auch mit diesem Gerät, wie ich finde, brauchbare fotografische Resultate erzielen.
Fehler zu erkennen und zu beheben zog sich mitunter zeitlich dahin:
- erst mußte der Diafilm möglichst vollgeknipst werden (das konnte sich über Wochen oder gar Monate hinziehen!)
- der Film wurde (anfangs) meist per Post an den Entwicklungsdienst von Agfa und Fuji geschickt, später (je nach Angebot) auch in städtischen Fotoläden abgegeben
- die Wiederempfangname ließ manchmal mehrere Wochen auf sich warten... ...und dann konnte oft sehr viel Ausschuß betrachtet werden :-(

Wenn ich insgesamt gesehen mit meinen Ergebnissen über die Zeit nicht richtig zufriedengestellt werden konnte, lag das auch an anderen Bedingungen:
- der Spiegelschlag der Kameras erzeugte auch bei eher kurzen Belichtungszeiten Schwingungen, die zu Verwacklungen führten (nicht immer konnte die "Hutdeckelmethode" Verwendung finden)
- bei längeren Belichtungszeiten - wenn die Hutdeckelmethode genutzt werden konnte - machte sich bei Mond und Planeten schnell die Luftunruhe bemerkbar
- grundsätzlich andere Okulare mußten her - das hat sich deutlich bemerkbar gemacht (Beispiele folgen)!

Soweit - oder so kurz - meine kleine textliche Rückbetrachtung.
Gerne würde ich heute noch mal unter "digitalen" Bedingungen die Zeiten von damals aufleben lassen! Zumindest bis 27./28.10.1991 tat die Originalkombination noch ihren Dienst bei einer streifenden Sternbedeckung nahe Ahrensbök bei Lübeck. Stativ mit Montierung und Motor wurden später verkauft, als die Vixen Super Polaris Montierung plus Säule dauerhaft auch mobil Oberhand gewonnen hatten. Irgendwann Anfang / Mitte der 1990er Jahre ging dann auch der Tubus in andere Hände über...

Nun ein paar Bildbeispiele, bevor es mit der Teleskopbilderstrecke weiter geht:



Alle Mondaufnahmen: Modell Tasco 13T, D 114 mm / f 1000 mm
(
4,5" - Catadioptric, f/D = 1:8.7)
 
(diese Dias wurden als Kodak Photo CD digitalisiert)

Mondfinsternis 17.10.1986
Mondkrater am Südpol mit Clavis
Mondkrater Theophilus etc
17.10.1986:
Totale Mondfinsternis

Fokalaufnahme
f resultierend ist >1000 mm
(aufgrund der Adaptierung)
t ca. 17"
auf Agfachrome 1000 RS Professional

28.04.1985:
Tycho und Clavius am Terminator

Okularprojektion
mit H 20 mm Okular
t ca. 1/3"
auf Agfachrome CT 200

23.07.1985:
Theophilus, Cyrillus und Catharina


Okularprojektion

mit K 12 mm Okular

t ca. 3"

auf Agfachrome 64S
Sinus
                      Iridium, Mondkrater
Mond,
                      Sinus Iridium
Mond, Sinus Iridium
Mond,
                      Mare Crisium
 08.09.1985: Sinus Iridium, Aristarchus

Okularprojektion
mit K 12 mm Okular
t ca. 1/4"
auf Agfachrome CT 100

 30.05.1985: Sinus Iridium, Plato

Okularprojektion
mit K 12 mm Okular
t ca. 2 1/2"
auf Agfachrome 50RSP
 29.05.1985: Sinus Iridium, Plato

Okularprojektion
mit K 12 mm Okular
t ca. 2"
auf Agfachrome 50 RS Professional

30.05.1985: Proclus, Mare Crisium, Palus Somni

 Okularprojektion
mit OR 9 mm Okular
t ca. 2"
auf Agfachrome 50 RS Professional





Tasco 13T
Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu).
 

Aufnahmedatum: spätestens im August 1984 auf Agfachrome CT 64
Telescope model Tasco 13T Catadiotric (Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7).

Date picture taken: latest possibility in August 1984 on slide film Agfachrome CT 64



Tasco 13T Catadioptric
Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu).
Hier nun mit angeschlossenem Nachführmotor für die elektrische Nachführung in Stunde.
Die Frontplatte ist stark mit Tau beschlagen. Ein leider relativ oft aufgetretenes Problem, welches später mit einer Chipstrommel gelöst worden ist (siehe weiter unten)!
Auf dem Tisch oben links: Frontabdeckplatte aus Metall und davor der beim Kauf inklusive Kameraadapter.
Weiterhin: Pentacon Tele 4/200 mm (M42) und der Frequenzwandler Kosmos Orion 760, ein 8 x 30 mm Fernglas und die Kosmos "Drehbare Sternkarte"

Aufnahmedatum: zwischen April 1984 und Januar 1987
Telescope model Tasco 13T Catadiotric (Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7).
Here now with connected tracking motor for electrical tracking in right ascension
.
The front panel is heavily fogged with dew. A problem that unfortunately occurred quite often, which was later solved with a potato chip drum (see further below)!
On the table at the top left: metal front cover plate and in front of it the camera adapter included when purchasing.
Furthermore: Pentacon tele photo lens 4/200 mm (M42) and the frequency converter Kosmos Orion 760, 8 x 30 mm binoculars and the Kosmos star chart

Date picture taken: between April 1984 and Janury 1987 on slide film



Tasco 13T Motor Wespe
Montierung des Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu).
Stundenkreis und Polhöheneinstellung. Der Nachführmotor befindet sich "versteckt" auf der anderen Seite.

Das "Besondere" an diesem Bild (Aufnahmegrund) ist die "späte" Wespe an einem 02.11.1986 auf Diafilm Agfachrome 1000 RS Professional.
Equatorial mount of the Tasco 13T Catadiotric (Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7).
The connected tracking motor for electrical tracking in right ascension
is a little bit hidden on the other side.

The special in this photograph is the "late autumn wasp" photographed on 1986-11-02 on slide film Agfachrome 1000 RS Professional.



Tasco
                13T und Pentax 75 EDHF auf Vixen Super Polaris plus
                Säule
Quantensprung:
- Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu) mit angeschlossener Vixen GA-2 Nachführhilfe
- Refraktor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, Blende 6,7) mit 6 x 30 mm Sucher +
Spiegelreflexkamera Canon AE-1 Program huckepack mit Eigenbaurohrschellen auf 2 Vixen Fotorohrschellen mit D 140 mm
- ...und das alles auf einer Vixen Super Polaris Montierung mit elektrischer Nachführung in beiden Achsen und 85 cm Säule, Gegengewichte 3,7 kg + (?) 1,5 o. 1,9 kg

Aufnahmedatum: zwischen 18. - 27.03.1989 auf Schwarzweiß-Diafilm Agfa Dia Direct, feinkörnig und geringempfindlich mit 32 ASA / 16 DIN (heute: ISO: 32)
Giant leap (not for mankind - but for me...) ;-)
- Telescope model Tasco 13T Catadiotric
(Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7) with connected Vixen GA-2 for tracking support
- Refractor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, f/D 6.7) with 6 x 30 mm viewfinder + reflex camera Canon AE-1 Program piggyback with self-made tube clamps on 2 Vixen photo tube clamps with D 140 mm
- ... and all on a Vixen Super Polaris mount with electrical tracking in both axes and 85 cm column, counterweights 3.7 kg + (?) 1,5 or 1.9 kg

Date picture taken: between March 18-27, 1989 on black and white slide film Agfa Dia Direct, fine-grained and low-sensitivity with 32 ASA / 16 DIN (today: ISO: 32)




Tasco
                13T und Pentax 75 EDHF auf Vixen Super Polaris plus
                Säule
Quantensprung:
- Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu) mit angeschlossener Vixen GA-2 Nachführhilfe
- Refraktor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, Blende 6,7) mit 6 x 30 mm Sucher +
Spiegelreflexkamera Canon AE-1 Program huckepack mit Eigenbaurohrschellen auf 2 Vixen Fotorohrschellen mit D 140 mm
- ...und das alles auf einer Vixen Super Polaris Montierung mit elektrischer Nachführung in beiden Achsen und 85 cm Säule, Gegengewichte 3,7 kg + (?) 1,5 o. 1,9 kg
- ...und als ultimative Taukappe: die große Chio Chips 500 gr Trommel!

Aufnahmedatum: zwischen 18. - 27.03.1989 auf Schwarzweiß-Diafilm Agfa Dia Direct, feinkörnig und geringempfindlich mit 32 ASA / 16 DIN (heute: ISO: 32)
Giant leap (not for mankind - but for me...) ;-)
- Telescope model Tasco 13T Catadiotric
(Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7) with connected Vixen GA-2 for tracking support
- Refractor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, f/D 6.7) with 6 x 30 mm viewfinder + reflex camera Canon AE-1 Program piggyback with self-made tube clamps on 2 Vixen photo tube clamps with D 140 mm
- ... and all on a Vixen Super Polaris mount with electrical tracking in both axes and 85 cm column, counterweights 3.7 kg + (?) 1,5 or 1.9 kg
- ... and with ultimate dew shield Chio Chips potato chip drum!

Date picture taken: between March 18-27, 1989 on black and white slide film Agfa Dia Direct, fine-grained and low-sensitivity with 32 ASA / 16 DIN (today: ISO: 32)



Tasco 13T und Pentax 75 EDHF auf Vixen Super
                Polaris plus Säule
Quantensprung:
- Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu) mit angeschlossener Vixen GA-2 Nachführhilfe
- Refraktor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, Blende 6,7) mit 6 x 30 mm Sucher +
Spiegelreflexkamera Canon AE-1 Program huckepack mit Eigenbaurohrschellen auf 2 Vixen Fotorohrschellen mit D 140 mm
- ...und das alles auf einer Vixen Super Polaris Montierung mit elektrischer Nachführung in beiden Achsen und 85 cm Säule, Gegengewichte 3,7 kg + (?) 1,5 o. 1,9 kg
- ...und als ultimative Taukappe: die große Chio Chips 500 gr Trommel!

Aufnahmedatum: zwischen 18. - 27.03.1989 auf Diafilm Agfachrome CT 200
Giant leap (not for mankind - but for me...) ;-)
- Telescope model Tasco 13T Catadiotric
(Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7) with connected Vixen GA-2 for tracking support
- Refractor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, f/D 6.7) with 6 x 30 mm viewfinder + reflex camera Canon AE-1 Program piggyback with self-made tube clamps on 2 Vixen photo tube clamps with D 140 mm
- ... and all on a Vixen Super Polaris mount with electrical tracking in both axes and 85 cm column, counterweights 3.7 kg + (?) 1,5 or 1.9 kg
- ... and with ultimate dew shield Chio Chips potato chip drum!


Date picture taken: between March 18-27, 1989 on slide film Agfachrome CT 200



Tasco 13T und Pentax 75 EDHF auf Vixen Super
                Polaris plus Säule
Quantensprung:
- Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu) mit angeschlossener Vixen GA-2 Nachführhilfe
- Refraktor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, Blende 6,7) mit 6 x 30 mm Sucher +
Spiegelreflexkamera Canon AE-1 Program huckepack mit Eigenbaurohrschellen auf 2 Vixen Fotorohrschellen mit D 140 mm
- ...und das alles auf einer Vixen Super Polaris Montierung mit elektrischer Nachführung in beiden Achsen und 85 cm Säule, Gegengewichte 3,7 kg + (?) 1,5 o. 1,9 kg
- ...und als ultimative Taukappe: die große Chio Chips 500 gr Trommel!

Aufnahmedatum: zwischen 18. - 27.03.1989 auf Diafilm Agfachrome CT 200
Giant leap (not for mankind - but for me...) ;-)
- Telescope model Tasco 13T Catadiotric
(Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7) with connected Vixen GA-2 for tracking support
- Refractor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, f/D 6.7) with 6 x 30 mm viewfinder + reflex camera Canon AE-1 Program piggyback with self-made tube clamps on 2 Vixen photo tube clamps with D 140 mm
- ... and all on a Vixen Super Polaris mount with electrical tracking in both axes and 85 cm column, counterweights 3.7 kg + (?) 1,5 or 1.9 kg
- ... and with ultimate dew shield Chio Chips potato chip drum!


Date picture taken: between March 18-27, 1989 on slide film Agfachrome CT 200



Tasco
                13T und Pentax 75 EDHF auf Vixen Super Polaris plus
                Säule
Quantensprung:
- Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu) mit angeschlossener Vixen GA-2 Nachführhilfe
- Refraktor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, Blende 6,7) mit 6 x 30 mm Sucher + Spiegelreflexkamera Canon AE-1 Program huckepack mit Eigenbaurohrschellen auf 2 Vixen Fotorohrschellen mit D 140 mm
- ...und das alles auf einer Vixen Super Polaris Montierung mit elektrischer Nachführung in beiden Achsen und 85 cm Säule, Gegengewichte 3,7 kg + (?) 1,5 o. 1,9 kg
- ...und als ultimative Taukappe: die große Chio Chips 500 gr Trommel!

Aufnahmedatum: zwischen 18. - 27.03.1989 auf Schwarzweiß-Diafilm Agfa Dia Direct, feinkörnig und geringempfindlich mit 32 ASA / 16 DIN (heute: ISO: 32)
Giant leap (not for mankind - but for me...) ;-)
- Telescope model Tasco 13T Catadiotric
(Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7) with connected Vixen GA-2 for tracking support
- Refractor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, f/D 6.7) with 6 x 30 mm viewfinder + reflex camera Canon AE-1 Program piggyback with self-made tube clamps on 2 Vixen photo tube clamps with D 140 mm
- ... and all on a Vixen Super Polaris mount with electrical tracking in both axes and 85 cm column, counterweights 3.7 kg + (?) 1,5 or 1.9 kg
- ... and with ultimate dew shield Chio Chips potato chip drum!

Date picture taken: between March 18-27, 1989 on black and white slide film Agfa Dia Direct, fine-grained and low-sensitivity with 32 ASA / 16 DIN (today: ISO: 32)



Tasco 13T auf Vixen Super Polaris plus Säule
Quantensprung:
- Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu)
- ...mittels
2 Vixen Fotorohrschellen (D 140 mm) auf einer Vixen Super Polaris Montierung mit elektrischer Nachführung in beiden Achsen und 85 cm Säule, Gegengewicht 3,7 kg
- hier: Sonnenbeobachtung

Aufnahmedatum: 19?? auf Schwarzweiß-Diafilm Agfa Dia Direct, feinkörnig und geringempfindlich mit 32 ASA / 16 DIN (heute: ISO: 32)
Giant leap (not for mankind - but for me...) ;-)
- Telescope model Tasco 13T Catadiotric
(Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7)
-  connected
with 2 Vixen photo tube clamps with D 140 mm on Vixen Super Polaris mount with electrical tracking in both axes and 85 cm column, counterweight 3.7 kg

Date picture taken: 19?? on black and white slide film Agfa Dia Direct, fine-grained and low-sensitivity with 32 ASA / 16 DIN (today: ISO: 32)



Tasco 13T und Pentax 75 EDHF auf Vixen Super
                Polaris plus Säule
Quantensprung:
- Tasco 13T Catadiotric mit einem Objektivdurchmesser von 114 mm (Spiegel) und einer Brennweite von 1000 mm, Blende f / 8.7 (Tanzutsu)
- Refraktor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, Blende 6,7) mit 6 x 30 mm Sucher + Spiegelreflexkamera Canon AE-1 Program huckepack mit Eigenbaurohrschellen auf 2 Vixen Fotorohrschellen mit D 140 mm
- ...und das alles auf einer Vixen Super Polaris Montierung mit elektrischer Nachführung in beiden Achsen und 85 cm Säule, Gegengewichte 3,7 kg + (?) 1,5 o. 1,9 kg
- ...und als ultimative Taukappe: die große Chio Chips 500 gr Trommel!

Aufnahmedatum: 01.05.1990 auf Diafilm ??
Giant leap (not for mankind - but for me...) ;-)
- Telescope model Tasco 13T Catadiotric
(Tanzutsu) with aperture diameter 114 mm (mirror) + focal length of 1000 mm (f/D = 8.7)
- Refractor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, f/D 6.7) with 6 x 30 mm viewfinder + reflex camera Canon AE-1 Program piggyback with self-made tube clamps on 2 Vixen photo tube clamps with D 140 mm
- ... and all on a Vixen Super Polaris mount with electrical tracking in both axes and 85 cm column, counterweights 3.7 kg + (?) 1,5 or 1.9 kg
- ... and with ultimate dew shield Chio Chips potato chip drum!


Date picture taken: 1990-05-01 on slide film ??



Pentax 75 EDHF auf Vixen Super Polaris plus Säule
- Refraktor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, Blende 6,7) + Spiegelreflexkamera Practika MTL3 (oder MTL5B)
- Okularprojektion (aus diversen Teilen selbst gebastelt, da es schwierig (und teuer) war, etwas von Pentax zu bekommen)
- Glassonnenfilter Thousand Oaks Optical Dichte 4 (fotografisch)
 - mittels Eigenbaurohrschellen auf Vixen Super Polaris Montierung mit elektrischer Nachführung in beiden Achsen und 85 cm Säule, Gegengewicht 3,7 kg

Aufnahmedatum: sehr wahrscheinlich zwischen 18. - 27.03.1989 (ggf. Februar) auf Diafilm Agfachrome CT 200
- Refractor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, f/D 6.7) + reflex camera Praktica MTL3 (or MTL5B)
- solar glas filter Thousand Oaks Optical (density 4 / photographic use only)
- connected
with self-made tube clamps on a Vixen Super Polaris mount with electrical tracking in both axes and 85 cm column, counterweight 3.7 kg

Date picture taken: probably between March 18-27, 1989 (eventually in February) on slide film Agfachrome CT 200



Pentax 75
                EDHF auf Vixen Super Polaris plus Säule
- Refraktor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, Blende 6,7) + Spiegelreflexkamera Practika MTL3
- Okularprojektion (aus diversen Teilen selbst gebastelt, da es schwierig (und teuer) war, etwas von Pentax zu bekommen)
- Glassonnenfilter Thousand Oaks Optical Dichte 4 (fotografisch)
 - mittels Eigenbaurohrschellen auf Vixen Super Polaris Montierung mit elektrischer Nachführung in beiden Achsen und 85 cm Säule, Gegengewicht 3,7 kg

Aufnahmedatum: 27.03.1989 auf
Schwarzweiß-Diafilm Agfa Dia Direct, feinkörnig und geringempfindlich mit 32 ASA / 16 DIN (heute: ISO: 32)
(hier nach der Digitalisierung per IrfanView in Graustufen umgewandelt - die Originaldias scheinen einen leichten Grünstich zu haben, siehe oben)
- Refractor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, f/D 6.7) + reflex camera Praktica MTL3
- solar glas filter Thousand Oaks Optical (density 4 / photographic use only)
- connected
with self-made tube clamps on a Vixen Super Polaris mount with electrical tracking in both axes and 85 cm column, counterweight 3.7 kg

Date picture taken: March 27, 1989 on black and white slide film Agfa Dia Direct, fine-grained and low-sensitivity with 32 ASA / 16 DIN (today: ISO: 32)
(here after digitalization converted with IrfanView into greyscale - the originals seem to look a bit greenish, see examples above)


Meade 2080 HTC
Quantensprung:
- 8" Schmidt- Cassegrain (SC) D 203 mm, f = 2000 mm (f/10) Meade 2080 HTC + Meade 8 x 50 mm Sucher + Meade Taukappe + JMI MotoFocus
-
auf einer Vixen Super Polaris Montierung mit elektrischer Nachführung in beiden Achsen und 85 cm Säule, Gegengewicht 3,7 kg
 
Aufnahmedatum: 27.01.1989 auf Diafilm Fujichrome RD 100 in der Abendsonne
Giant leap again...:
- 8 "Schmidt-Cassegrain (SC) D 203 mm, f = 2000 mm (f/D 10) Meade 2080 HTC + Meade 8 x 50 mm viewfinder + Meade dew shield + JMI MotoFocus
-
on a Vixen Super Polaris mount with electrical tracking in both axes and 85 cm column, counterweight 3.7 kg
 
Date of recording: 27.01.1989 on slide film Fujichrome RD 100 (evening sun)


Celestron CG 11 Losmandy G11 Montierung Meade
                8" SC 2080 HTC Pentax 75 EDHF
Quantensprung:
- 8" Schmidt- Cassegrain (SC) D 203 mm, f = 2000 mm (f/10) Meade 2080 HTC + Meade 8 x 50 mm Sucher
-
Refraktor Pentax 75 EDHF (D 75 mm, f 500 mm, Blende 6,7)
- beide befestigt auf Holzplatte, welche über Losmandy Schwalbenschwanz mittels...
- ...Celestron G-11 Montierung (by Losmandy - heute noch leicht abgeändert in Herstellung) mit 2 x 5 kg Gegengewichten
...verbunden sind

Aufnahmedatum: August 1995 auf Diafilm Scotchchrome 3200 ASA!
- ...zu den Scotchfilmen sagten wir gerne auch Scotch-Korn 3200 oder auch Scotch-Korn 400 (deutlich grobkörniger als zum Beispiel ein Fujifilm 400, aber mit einer ziemlich guten Rotempfindlichkeit und, soweit ich erinnere, sehr gutem Schwarzschildverhalten (?)!)
Giant leap again...:
- 8 "Schmidt-Cassegrain (SC) D 203 mm, f = 2000 mm (f/D 10) Meade 2080 HTC + Meade 8 x 50 mm viewfinder
- Pentax 75 EDHF refractor (D 75 mm, f 500 mm, aperture 6.7)
- both attached to a wooden plate, which is attached to the Losmandy dovetail connected to a ...
- ... Celestron G-11 mount (by Losmandy - still slightly modified in production today) with 2 x 5 kg counterweights

Date of recording: August 1995 on slide film Scotchchrome 3200 ASA!
- ... we like to say Scotch-Korn 3200 or Scotch-Korn 400 about the Scotch films (much coarser than for example a Fujifilm 400, but with a pretty good sensitivity to red!)



Wie entstanden diese "Dia-Scans"?

So ging's!



Photographs and text are copyright ©2020 Olaf SQUARRA

"Atmosphärisches" http://3sky.de